Dritter Platz bei der Stadtmeisterschaft

Dritter Platz bei der Hallen-Stadtmeisterschaft: zu Beginn zweimal hoch gegen Hochstadt und Bischofsheim verloren, anschließend gegen die Kewa aus Wachenbuchen knapp und gegen den DSV hoch gewonnen. Wir gratulieren dem FSV Bischofsheim zum diesjährigen Sieg.

DruckenE-Mail

Hallenstadtmeisterschaft am Sonntag, den 08.01.2017

Am kommenden Sonntag, den 08.01.2017 werden in der Maintal Halle in Dörnigheim die diesjährigen Stadtmeisterschaften ausgetragen.

Am Sonntag Morgen eröffnet die D- und B-Jugend den Turniertag. Im Anschluss daran spielen die Senioren ab 13 Uhr um den Stadtmeistertitel.

Hier der komplette Spielplan:

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Berichte der Seniorenspiele vom vergangenen Sonntag

SG Bruchköbel II – Germania

Dörnigheim 0:3 (0:2): Bruchköbel spielte einen ansehnlichen Kombinationsfußball, doch fehlte der Verbandsligareserve in der Offensive die
Durchschlagskraft. Dörnigheim war am gestrigen Tag hingegen beim Torabschluss hocheffizient und nutzte die Fehler der SGB-Defensive
gnadenlos aus. Bereits in der 5. Spielminute staubte Vedran Vrancic zum 0:1 ab, nachdem die Bruchköbeler hinten nicht klären konnten.
Emir Draganovic verpasste wenig später das 0:2 (Latten-treffer/10.), erhöhte aber dann doch kurz vor der Pause nach einem Konter (45.).
Emanuele Giuliana machte mit einem 16-Meter-Schuss den Sack zu (71.). Ein Ehren-treffer blieb Bruchköbel verwehrt. Eine gute Gelegenheit
dazu ließ kurz vor Schluss Davorin Jozic liegen, dessen Kopfball Germania-Kapitän Gerrit Friedel auf der Torlinie abwehrte (85.). Der Sieg war
aus der Sicht von SGB-Spre-cher am Ende „nicht unverdient“, doch seien die Gäste nicht sonderlich überlegen gewesen.

Spvgg Roßdorf II - Germania II

Rang drei ist weiter in festen Händen der Zweiten von Germania Dörnigheim. Die Schwarz-Weißen behaupteten sich bei der Sportvereini-
gung Roßdorf II mit 4:2. Ste-fan Blank, Nesuse Nahorn, Gianfranco Armiento und Andreas Schmidt sorgten beim Team von Germania-
Trainer Benjamin Heinz für den siebten Saisondreier. Für die Gastgeber netzten Christian Klassen und Marvin Koch ein. „Bei 13:5 Torschüssen für
uns und der komplett überlegenen Spielweise meiner Mannschaft ist das einmal mehr enttäuschend. Wir waren schon in einigen Spielen
davor besser als der Gegner, aber wir schießen einfach zu wenig Tore“, war Roßdorfs Spielertrainer Frank Eisenzeher bedient.

DruckenE-Mail